Soirée im Café zu den 7. Rother Klarinettentagen

01. Nov

Soirée im Café zu den 7. Rother Klarinettentagen

Prof. Manfred Lindner und seine Klarinettenklasse

Fr, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 10,50 € / AK 13 € / erm. 8 €

mehr

Ein abendlicher Höhepunkt der 7. Rother Klarinettentage des Stadtorchesters ist die Soirée im Café: Als besonderer Gast spielt Manfred Lindner mit seiner Klasse. Achtung: Beginn ist bereits um 20 Uhr!

Die Klarinette ist ein fester Teil unserer musikalischen Welt und ein ebenso wichtiger Bestandteil von Manfred Lindners Leben. Der renommierte Klarinettist studierte bei Hans-Dietrich Klaus an der Hochschule für Musik Detmold, war Soloklarinettist im Philharmonischen Staatsorchester Bremen und in der Badischen Staatskapelle Karlsruhe. Seine Engagements führten ihn nach Südamerika, China, Russland und durch ganz Europa, er arbeitete mit Edita Gruberova, Friedrich Haider und Pinchas Steinberg. Er ist Mitglied vieler Ensembles, Soloklarinettist bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen und Professor an der Folkwang Universität der Künste sowie an der Hochschule für Musik Würzburg.

Christine Eixenberger

02. Nov

Christine Eixenberger

"Fingerspitzenlösung" - 15. Rother Kabarettherbst

Sa, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 22,70 € / AK 24 € / erm. 16 € - freie Sitzplatzwahl

mehr

Christine Eixenberger hat sich bereits einen Namen als „komödiantische Nahkampfwaffe“ gemacht. Ihr schauspielerisches Talent hat der studierten Grundschullehrerin auf Anhieb die Hauptrolle in der ZDF-Herzkino-Reihe „Marie fängt Feuer“ eingebracht.

Seit 2014 moderierte sie die BR-Comedy-Talkshow „Habe die Ehre“ zusammen mit Wolfgang Krebs. In „München Grill“ im Bayerischen Fernsehen spielt sie ganz neu die Hauptrolle. Seit Frühjahr 2018 ist die junge Schlierseerin auf Tour mit ihrem neuen Soloprogramm „Fingerspitzenlösung“.

Darin hält Frau Eixenberger ihre pädagogische Spürnase in die aufgeschlagenen Knie der Gesellschaft – eine Pausenaufsicht der Extraklasse, die nie außer Acht lässt, wo sie herkommt, wo sie hingeht und wann es 13 Uhr ist. Aber auch Grundschullehrerinnen brauchen mal eine große Pause. Raus aus der Schule, weg von Lernbelästigungen jeglicher Art – hinein in den Tempel von Meditation und Moorbehandlung. Ein Wellness&Spa-Hotel scheint genau der richtige Ort zu sein, um die Seele baumeln zu lassen. Oder befindet sich Frau Eixenberger hier eher in einem pädagogischen Piranha-Becken?

Eine Pädagogin in freier Wildbahn - da ist guter Rat teuer! Wie viel Einmischung ist gut und wo hat das Ganze seine Grenzen – ab wann wird man zum „Gscheidhaferl“, zur Besserwisserin? Ist es gescheiter, gescheit zu sein und dem Gegenüber lieber mal ein Blatt vor den Mund zu nehmen? Oder ist es nicht oft auch wichtig, über den Rand hinauszuschreiben? Intervenieren oder lieber meditieren? Fingerspitzengefühl oder lieber voll auf die Zwölf? Und muss man sich überhaupt mit vermeintlichen Optimierungen auseinandersetzen?

Oder kann man sich nicht einfach mal sagen: „Von mir aus – macht’s doch, was ihr wollt’s! Mia is wurscht“. Wie entspannend diese Wellness-Weisheit sein kann, besingt und betextet Frau Eixenberger in „Fingerspitzenlösung“.



Rother Poetry Slam

14. Nov

Rother Poetry Slam

Literatur - Performance - Comedy

Do, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
Nur AK 7 € / erm. 5 €

mehr

Längst kein Geheimtipp mehr, sondern vielmehr einen feste Größe im Poetry-Slam-Reigen: der Rother Poetry Slam. Mittlerweile pilgern über 200 Slam-Fans in die Kulturfabrik, um die modernen DichterInnen beim Wettstreit anzufeuern. Und hier kann das Publikum auch so manche unentdeckte Schätze erleben, die später in aller Munde sind - wie zum Beispiel Nico Semsrott.

Genau sieben Minuten haben die Poeten von heute Zeit, um mit ihren vorbereiteten oder improvisierten Texten und einer möglichst ausdrucksstarken Performance das Publikum zu überzeugen. PoetenInnen aus Nah und Fern treten unter der Moderation von Michael Jakob auf die Bühne, das Publikum kürt die Gewinnerin oder den Gewinner des Abends. Jeder, der eigen Texte schreibt und sich rechtzeitig anmeldet, darf mitmachen. Wer mit selbst verfassten Gedichten, Kurzgeschichten, Stand-Up-Comedy, Rap- oder Songtexten mitmachen will, kann sich jederzeit unter 0160/94196597 anmelden. 

Mehr Infos unter: frankenslam.de und michael.jakob.de

www.frankenslam.de

Markus Langer

16. Nov

Markus Langer

"Spaßvogel(n)!" - 15. Rother Kabarettherbst

Sa, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 20,50 € / AK 22 € - freie Sitzplatzwahl

mehr

Markus Langer (alias Sepp Bumsinger) ist zurück auf der Bühne!. Nach seinem erfolgreichen ersten Programm "Hüftgedanken", ausgezeichnet mit dem Kabarettpreisen "Hirschwanger Wuchtel" und "Freistädter Frischling", folgt nun sein zweiter Streich.

Mit typisch bayerischer Lässigkeit präsentiert Markus Langer seine Geschichten aus dem Alltag, der oft viel komischer ist, als er auf den ersten Blick erscheint. Ob er nur schnell seinen Sohn vom Bahnhof abholen will oder mit seinen Freunden einen gemütlichen Videoabend plant – Markus Langer stolpert in „Spassvogel(n)!“ zielsicher in die Fallen des Alltags, lässt kein Fettnäpfchen aus und seine Figuren scheitern beharrlich und saukomisch an den kleinen und großen Dingen des Lebens.
Sowohl der BR („Der Kaiser von Schexing“) als auch ARD („Heiter bis tödlich“: München 7“) und ZDF („Rosenheim Cops“) haben Langers schauspielerische Qualitäten schon entdeckt. Seine Kunstfigur Sepp Bumsinger rauscht momentan über Facebook, Whattsapp und Youtube und durch die ganze Republik. Auf letzterem erreichen seine Videos regelmäßig 6-stellige Klickzahlen – Tendenz steigend!
„Spaßvogel(n)!“ ist ein bayerischer Kabarettabend in Mundart, aber ganz ohne Lederhose; dafür jedoch mit viel Charme, deftig-derb, zuweilen auch nachdenklich und einfach ein riesen Spaß!

http://www.markuslanger.de/

Abdelkarim

20. Nov

Abdelkarim

"Staatsfreund Nr. 1" - 15. Rother Kabarettherbst

Mi, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 26 € / AK 27 € / erm. 22 € - freie Sitzplatzwahl

mehr

Abdelkarim hat sich oft gefragt, was er eigentlich ist: ein deutscher Marokkaner oder ein marokkanischer Deutscher? Mittlerweile weiß er es: Er ist ein Deutscher gefangen im Körper eines Grabschers. Abdelkarim hat sich aber um den Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht und er hat es geschafft! Er ist der wichtigste Mann in Deutschland. Er ist der „Staatsfreund Nr. 1“!

Von der Jugendkultur, über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch.
Abdelkarim ist Stammgast im TV mit gefeierten Auftritten unter anderem bei der „heute show“, „Die Anstalt“, „TV total“ und seiner eigenen Reihe „StandUpMigranten“. Sein erstes Solo-Liveprogramm „Zwischen Ghetto und Germanen“ war vielerorts ausverkauft und wurde von der Presse mit Lobeshymnen überhäuft. Ausgezeichnet unter anderem mit dem Bayerischen Kabarettpreis und dem Deutschen Fernsehpreis 2018 ist er jetzt mit seinem zweiten Programm „Staatsfreund Nr. 1“ auf Deutschlandtour.

 

Foto: Guido Schröder

www.abdelkarim.tv

Gankino Circus

21. Nov

Gankino Circus

"Irrsinn und Idyll"

Do, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 23,80 € / AK 25 € / erm. 16 € - freie Sitzplatzwahl

mehr

„Anarchisch, verrückt, brillant“, so beschreibt die Süddeutsche Zeitung ein Konzert von Gankino Circus. Aber was heißt schon Konzert? Ein Auftritt der vier Musiker ist weniger ein Konzert als vielmehr ein weltmusikalisches Schauspiel, ein kabarettistisches Spektakel, eine subkulturelle Sensation.

Mit rasanten Melodien und unbändiger Spielfreude rücken Gankino Circus der Musik ihrer Heimat zu Leibe und machen sie durch ihren einzigartigen Humor dem Publikum zugänglich. Ralf Wieland, genialer Geschichtenerzähler und Gitarrist, führt durch das Programm und lässt auf urkomische Weise den Wahnsinn hinter der fränkischen Dorfidylle hervorschimmern. Mit von der Partie sind der ebenso elegante wie therapiebedürftige Arztsohn Dr. Simon Schorndanner Junior an Saxophon und Klarinette. Der launische Akkordeonmeister und leidenschaftliche Landwirt Maximilian Eder aus der traditionsreichen Dynastie der Eders. Und natürlich der lausbübische Percussion-Tausendsassa Johannes Sens, der sich wie wild in die Herzen der Zuschauer trommelt, um sich dann im Moment höchster musikalischer Virtuosität die Kleider vom Leib zu reißen.

Zeitgemäße Volksmusik, anarchische Spielfreude und raffinierter Wortwitz vermengen sich bei Gankino Circus zu einer kuriosen Melange, über die der Kabarettist Matthias Egersdörfer sagt: „Als ich Gankino Circus zum ersten mal gehört habe, hatte ich Tränen in den Augen.“ Und wer den Kabarett-Berserker Egersdörfer kennt, weiß: Den Mann bringt so schnell nichts zum Weinen.

Zahllose Konzerte auf Kabarett-, Theater- und Festivalbühnen führten Gankino Circus in den letzten Jahren durch Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, die Ukraine, Bulgarien, Serbien, Kasachstan, Kirgisien, Armenien und die Schweiz. 2015 repräsentierte der fränkische Exportschlager sogar die deutsche Musikkultur auf der EXPO in Mailand.

Foto: Stephan Minx

www.gankinocircus.de

"Der Gott des Gemetzels" - in bairischer Sprache

23. Nov

"Der Gott des Gemetzels" - in bairischer Sprache

Theatergruppe Wirtshausmannschaft

Sa, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 22,70 € / AK 23 € / erm. 15,70 € - freie Sitzplatzwahl

mehr

In Starbesetzung - Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly - verfilmte Roman Polanski eines der erfolgreichsten Theaterstücke. Niemand hat das weltbekannte Kammerspiel jedoch so auf die Bühne gebracht wie die Münchner Theatergruppe Wirtshausmannschaft: hintergründig und boshaft wie in der Originalfassung, aber auf Bairisch.

Fernab von Dirndl- und Lederhosenromantik verleiht die Rauheit der bairischen Sprache den Figuren eine Intensität, der man sich kaum entziehen kann. Der Sohn von Alex und Annette Huber hat dem Sohn von Micha und Veronika Rey zwei Vorderzähne ausgeschlagen. Also beschließen die beiden Ehepaare, sich zu treffen und sich gütlich zu einigen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Was als versöhnliche Übereinkunft bei Kaffee und Kuchen beginnt, eskaliert zur verbalen Schlammschlacht, bei der alle Masken des zivilisierten Bürgertums fallen. Die Eindringlichkeit dieser Inszenierung hat auch die Autorin Yasmina Reza überzeugt, die bis dahin Aufführungen in jeglicher Dialektform abgelehnt hatte. Reza, geboren 1957 in Paris, ist Meisterin darin, hinter den Fassaden der scheinbar zivilisierten und weltoffenen Bourgeoisie in die Abgründe zu blicken. Für den Welterfolg Der Gott des Gemetzels wurde sie mit dem Tony Award und dem Laurence Olivier Award ausgezeichnet. Sie gehört zu den meist gespielten Theaterautoren, ihre Texte wurden in mehr als 40 Sprachen publiziert.

Pressestimmen nach der Premiere im Münchner Heppel & Ettlich im April 2018:
„Bösartig und elegant - wie das Original!“  Der Klang von Heimat | Bayerischer Rundfunk
„[Es wird] fernab von bairischer Heimeligkeit […] ein herrlich amüsantes Gemetzel angerichtet.“  Süddeutsche Zeitung
„Hochkultur wird bayerisch! […] Der Beweis: Mundart kann genauso fein und scharf sein wie Hochsprache und - noch unmittelbarer.“ capriccio Kulturmagazin | Bayerischer Rundfunk
„In deftiger Mundart ist natürlich die Hülle der Hochkultur besonders dünn, doch Johannes Rieder gelingt es, einen sehr authentisch klingenden, alpennahen Zungenschlag ohne Lederhosenfolkore sprechen zu lassen.“ Abendzeitung
„Zermetzeln kann man sich, wie nun zu sehen war, auch hervorragend auf bairisch [...] Sehr fein alles, nicht nur die Sprache, auch beim allmählichen Entgleisen der Mimik zuzusehen, war wunderbar. Mehr braucht es dann manchmal gar nicht als eine Bühne, Sofa, Tulpen (und einen Kokoschka zum Speibn), und natürlich eine einfallsreiche Fünfertruppe.“  Barbara Knopf | Bayern2
„Bairisch als satisfaktionsfähige Bühnensprache. […] Die interessanteste Produktion in dieser Hinsicht kommt aus München. Da hat ein neu formiertes Ensemble [...] das weltbekannte und viel prämierte Kammerspiel Der Gott des Gemetzels von Yasmina Reza in bairischer Sprache auf die Bühne gebracht.“ MUH




Mozart Heroes

29. Nov

Mozart Heroes

"On fire - still burning" von Mozart bis Metallica - Hardcore Classic Band

Fr, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 25 € / AK 27 € - freie Sitzplatzwahl

mehr

Violoncello und Gitarre: Die Mozart Heroes gelten als derzeit heißester Musikexport der Schweiz. Ihre brennende Mischung aus Klassik und Rock hat sie in kurzer Zeit weltberühmt gemacht.

Die Mozart Heroes sind ein Geheimtipp für alle, die sich weit über die Grenzen von Klassik, Rock und Filmmusik begeben wollen. Sie sind ein Duo wie kein zweites. Phil "the Hero" an der Gitarre und Chris "the one and only Mozart" am Violoncello triumphieren in der Königsdisziplin: Sie bringen vermeintlich gegensätzliche Musikstile - Klassik und Rock'n'Roll - zusammen. Es geht durch sämtliche Musikepochen, dabei werden feine klassische Melodien mit Rockriffs kombiniert. Und das mit durchschlagendem Erfolg: Allein ihre geniale musikalische Verbindung von Mozart und Metallica (Symphony No.40 + Enter Sandman) wurde auf YouTube bislang über 30 Millionen Mal gesehen. Kein Wunder, die Schweizer Helden des brisantesten Crossovers aller Zeiten spielen, dass die Funken sprühen. Hard Rock Classic on Fire: intensiv, virtuos, leidenschaftlich. Am 30.11. auch in den Ansbacher Kammerspielen.

"Die Schweizer bieten eine einzigartige Klangmischung akustischer und Rock- und Popgitarre und Violoncello. Das Zusammenspiel ist gut und wirkungsvoll inszeniert."
(Rheinische Post)


www.mozartheroes.com