Claus von Wagner

10. Jan

Claus von Wagner

"Theorie der feinen Menschen"

Do, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 31,90 € / AK 33 € / erm. 24 € (nur Abendkasse)

mehr

Wer Claus von Wagner auf einer Bühne sieht, weiß: Das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend, denn er ist so, wie sich Bertolt Brecht und Loriot in einer durchzechten Nacht ihren Schwiegersohn vorgestellt hätten.

Manche sagen, der Macher von „Die Anstalt“ (neben Max Uthoff) sähe aus wie Roland Kaiser - hätte aber bessere Texte. Was ihn so anders macht? Die Tatsache, dass er die Intelligenz seiner Zuschauer ernst nimmt. Bei allem Spaß. Claus von Wagners Kunst ist es, sich höchst amüsant zu wundern, sein Programm „Theorie der feinen Menschen“ ist eine Erzählung aus dem tiefen Inneren unserer feinen Gesellschaft. Sie handelt vom Kampf ums Prestige, Wirtschaftsverbrechen und Business Punks und ist eine epische Geschichte von Verrat, Familie und Geld. Im Grunde ein bisschen wie die Sopranos, nur in live (Menschen, die vor 1977 geboren sind, ersetzen Sopranos einfach durch Dallas). Als hätte Shakespeare ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolviert und aus Verzweiflung darüber eine Komödie geschrieben.

"Claus von Wagners neues Programm ist ein großer Wurf. Sein Theorie der feinen Menschen besitzt die faktengestützte Klarheit eines Volker Pispers, die darstellerische Verve eines Georg Schramms und die stilistische Innovation eines 'Freiheit aushalten' des frühen Richard Rogler. Das Stück geht so tief, weil es bei allem Witz im Kern eine fast schon antike Tragödie ist."   (Süddeutsche Zeitung, Oliver Hochkeppel)

http://www.claus-von-wagner.de/

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer

20. Jan

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer

Familienmusical vom Theater Lichtermeer

So, 15.00 Uhr, Kulturfabrik
Kinder VVK 15 € / TK 16 € Erwachsene VVK 20,50 € / TK 22 €

mehr

Ein Klassiker kommt auf die Bühne: Das Theater Lichtermeer präsentiert nach der Romanvorlage von Michael Ende ein lustiges aber auch tiefgründiges Musicalabenteuer und ein Wiedersehen mit Emma, König Alfons, dem viertel vor zwölfte, Frau Waas, Herrn Ärmel und vielen mehr.

Lummerland wird langsam zu klein für alle Bewohner. Deshalb soll der Zugbetrieb eingestellt werden. Doch was ist ein Lokomotivführer ohne Lokomotive? So beschließt Lukas woanders sein Glück zu suchen. Jim Knopf schließt sich ihm an. Gemeinsam erleben sie große Abenteuer, lernen viele neue Freunde kennen und Jim erfährt sogar etwas über seine Herkunft. Das sechsköpfige Ensemble des Theater Lichtermeer verschreibt sich seit seiner Gründung 2013 der Neuadaption großer Kinderliteratur und wird nun erstmals eine deutsche Romanvorlage auf die Bühne bringen. Das Buch von Michael Ende erfreut sich seit seiner Entstehung 1960 großer Beliebtheit bei Kindern mehrerer Generationen und wurde durch die Augsburger Puppenkiste zum Kult.

Für alle großen und kleinen Abenteurer ab 4 Jahren.

Mit freundlicher Unterstützung der Raiffeisenbank Roth-Schwabach.

www.theater-lichtermeer.de

Australien - Traumzeit, hautnah

24. Jan

Australien - Traumzeit, hautnah

Live-Reportage einer Weltenbummlerfamilie

Do, 19.30 Uhr, Kulturfabrik
VVK 12,80 € / AK 14 €

mehr

„G´day mate! Welcome to Down Under!“ In wunderschönen Bildern, lebendigen Filmaufnahmen und vielen persönlichen Geschichten lässt Weltenbummler Fank Zagel seine Zuschauer in die Weite der abwechslungsreichen Landschaft und die faszinierende Tierwelt Australiens eintauchen und zeigt mit seiner live kommentierten Reportage, warum man sich danach sofort in die Aussies verlieben wird. Auf vier Reisen, in 600 Tagen und über 60.000 Kilometer umrundeten Frank Zagel und seine Weltenbummlerfamilie diesen Kontinent – von den Pinguinen des Südens zu den Krokodilen des Nordens, von den Millionenstädten der Ostküste bis in die menschenleeren Winkel dieses unvorstellbar großen Landes. Mit dem Geländewagen erkundeten sie die entlegensten Gebiete und konnten auf vielen Waschbrettpisten das wahre Herz dieses Kontinents entdecken. Genau 172 Mal baute die Familie Zagel auf dieser sechsmonatigen Reise ihr Zelt auf – und erlag jedes Mal dem endlosen Sternenhimmel inmitten grandioser Naturschätze. 

Soirée im Café

25. Jan

Soirée im Café

Schubert und seine Kollegen

Fr, 21.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK 11,50 € / AK 13 € / erm. 8 €

mehr

In der ersten Soirée im neuen Jahr werden die Dozenten der Rother Orchesterschule sich einen besonderen Musikepoche annehmen: der Klassik. Solistisch und in verschiedensten Besetzungen werden Constanze Wagner (Sopran), Peter Reich (Klarinette), Heejung Kim und Martin Dahlheimer (Klavier) Schubert und seine Zeitgenossen unter dem besonderen Blickwinkel der Gattung „Kunstlied“ beleuchten. Unter Einbeziehung der Lyrik dieser Zeit, die generell als Grundlage des Kunstliedes galt, werden die Künstler launig durchs Programm führen und bei Kerzenschein und kleinen Snacks einen stimmungsvollen Abend bereiten.