Marc Amacher - 29. Rother Bluestage

26. Mär

Marc Amacher - 29. Rother Bluestage

"Roadhouse"-Tour

Fr, 20.30 Uhr, galaxy bar lounge

Für Bluesfans hat das Wort „Roadhouse“ eine tiefere Bedeutung als einfach bloß Raststätte. Es ist die Spelunke, in der wild getanzt, ausgiebig gebechert und laut und heftig Musik gemacht wird. Bluesrocker Marc Amacher hat sich genau diesen Begriff für sein neues Album ausgesucht, und eröffnet eine explosive musikalische Welt, wo alles erlaubt ist und die Grenzen ausgelotet werden.

Marc Amacher macht nicht Musik, er lebt Musik mit Leib und Seele. Der echte Blues, der originale Boogie-Woogie und der authentische Rock’n‘Roll des „Voice of Germany“-Finalisten gehen direkt unter die Haut. Es verwundert kaum, dass dem Schweizer mit der rauchigen Stimme die Ehre zuteil wurde, 2019 drei Arena-Shows für Mister Slowhand Eric Clapton eröffnen zu dürfen und für sein 2019er-Album „Roadhouse“ den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Sparte „Blues“ entgegenzunehmen. Einordnen lässt sich seine ungemein dynamische Musik allerdings nicht. Amachers musikalische Einflüsse reichen von John Lee Hooker und R. L. Burnside über Jack White bis hin zu Motörhead oder AC/DC. Auf seiner „Roadhouse“-Tour, die er mit den Rother Bluestagen startet, nimmt Marc Amacher den Hörer mit in eine hemmungslose Welt, wo alles erlaubt ist und Regeln nur da sind, um gebrochen zu werden. Das höchst explosive Album ist seinen sehr hohen Ansprüchen an sich selbst gerecht geworden. Der aufstrebende Stern am Bluesrock-Himmel hält nichts zurück und liefert ein Album, das die pure Kraft des Blues absolut überzeugend vermittelt. Ganz ungefährlich ist der Genuss jedoch nicht: Achtung! Er macht süchtig!

https://www.marcamachermusic.com/home