Marla Glen - 29. Rother Bluestage

20. Mär

Marla Glen - 29. Rother Bluestage

"Unexpected"

Sa, 20.00 Uhr, Kulturfabrik

Eine Stimme aus trockenstem Sand und rauestem Eisen, ein Mensch voller Besonderheit und eine Karriere, die alles andere als beliebig ist. Marla Glen, auch gerne Sir Glen genannt, hat sich von allen Stereotypen befreit und feiert mit uns das Eröffnungswochenende der 29. Rother Bluestage voller Esprit, Hingabe und Charme.

Mit "Unexpected" liegt seit Anfang 2020 das siebte Studioalbum vor, das von allen hochgelobt wird. Es ist abwechslungsreich und unvorhersehbar wie nie – das, was wir hier unbedarft Soul nennen können, scheint aus allen Teilen der Welt zu kommen. Und aus allen Teilen des Körpers. Kompromisslos, virtuos und spielfreudig mit aufregenden Arrangements unterstützt, haut einem Marla Glen hier mit Leichtigkeit Perle nach Perle um die Ohren. Vom Sixties-Soul-Pop von "No Reasons", in dem Marla sich intensiv von einer der schwersten Zeiten im bisherigen Leben verabschiedet, über die präzise gluckernden Afrobeats von "Who’s the Blame", einer viersprachigen Abrechnung mit afrikanischen Bürgerkriegs-Tendenzen, zu unbeschwerten Funkgrooves wie "Prove All Your Lovin’" ist "Unexpected" eine spannende Reise, so weit von Schema F entfernt wie Sydney von Oslo, und das auf den Punkt und mit größter Liebe zum Detail produziert.

https://www.marlaglen.net/