Kunstverein Spectrum

23. Jul

Kunstverein Spectrum

"1920 - 2020 - 2120 - reloaded"

Fr, bis 08. Aug, Kulturfabrik

Beim zweiten Anlauf klappt es endlich: Der Kunstverein Spectrum zeigt von 23. Juli bis 8. August seine Jahresausstellung wieder in der Kulturfabrik – nachdem sie im letzten Jahr aufgrund der Pandemie entfallen musste. Mit Kunstwerken, die das Gestern, Heute, Morgen behandeln, ist die Schau aktueller denn je.

Eigentlich war, wie so vieles andere, auch die Jahresausstellung des Kunstvereins Spectrum für das Jahr 2020 geplant. Auch das Motto, unter dem die Künstlerlinnen und Künstler ihre Werke gestalteten, bezog sich darauf: „1920 – 2020 – 2120“. Es meint den künstlerischen Blick hundert Jahre zurück in die wilden Zwanzigerjahre sowie voraus in eine ferne Zukunft. Jetzt findet die große Jahresschau einfach mit dem Zusatz „reloaded“ in der Kulturfabrik statt.  Ein anspruchsvoller Titel, der den Bogen vom vorigen über das jetzige ins nächste Jahrhundert spannen will und für alle Kunstschaffenden eine Herausforderung darstellte. Über 20 Künstlerinnen und Künstler haben sich in einem Zeitsprung von jeweils hundert Jahren Gedanken über das Thema Zeit, Vergänglichkeit, Gegenwart und Zukunft gemacht und Bilder und Skulpturen entwickelt. Mit künstlerischen Mitteln stellen sie existenzielle Fragen über das Leben und wie sie es empfinden und wahrnehmen: Wie formte die Zeit uns Menschen, wie sind wir im Zeitalter der Corona-Krise gefordert und wie werden wir morgen von der Zeit geprägt werden? Sie geben Denkimpulse und stellen Fragen, ohne sich auf ultimative Antworten festzulegen. Sie fordern die Besucherinnen und Besucher auf, über das Gestern, das Heute und das Morgen nachzudenken.
Im Kunstverein Spectrum sind seit 1984 bildende Künstler im Landkreis Roth organisiert. Seine regelmäßigen Jahresausstellungen stellt der Verein jeweils unter ein bestimmtes Thema. Dabei decken seine Künstlerinnen und Künstler eine breite Palette an Stilrichtungen und Genres ab. Heinz-Peter Lehmann, seit zwei Jahren engagierter Vorsitzender des Kunstvereins Spectrum stellt mit einem gewissen Stolz fest: „Der Kunstverein Spectrum ist seit 1984 ein der wichtigsten Organisationen der bildenden Künstlerinnen und Künstler in unserem Landkreis. In Roth stellen unsere Mitglieder regelmäßig in der Galerie ‚en passant‘ in der Valentinpassage aus, einen weiteren Ausstellungsraum gestalten wir in der Rothmühpassage, unsere Mitglieder verschönern seit Beginn der Impfungen das Impfzentrum Roth mit ihren Werken – dafür gab es viel Lob von den Medien, den Besuchern und vom Impfpersonal – und in diesem Jahr veranstalten wir vom 9. bis 18. Juli unsere Kunst- und Kulturwoche ‚Art meets Art‘ im Historischen Eisenhammer schon zum dritten Mal. Unser Verein ist ein wichtiger Mitgestalter des künstlerischen Erscheinungsbildes des Landkreises!“ Der Auftakt der großen Jahresausstellung in der Rother Kulturfabrik ist am Freitag, 23. Juli 2021, an dem es um 18 Uhr bei der Vernissage die Möglichkeit gibt, alle Künstlerinnen und Künstler persönlich kennen zu lernen und etwas über sie und ihre Exponate zu erfahren.

 

Öffnungszeiten (Sa, 24. Juli bis So, 8. August):

Mittwoch, Freitag, Samstag/Sonntag von 16 bis 19 Uhr

Sonntag, 1. August von 15 bis 19 Uhr

 


www.kunstverein-spectrum.de